Zucchini-Risotto mit Zitronen und Lachs

Hallo Ihr Lieben,

in meinem letzten Post habe ich Euch ja schon erzählt, wie sehr ich meinen Garten liebe. Das gilt sogar dann, wenn ich so viele Zucchini ernten muss, dass ich gar nicht mehr, was ich mit ihnen anstellen soll. Falls es Euch auch so geht, müsst Ihr unbedingt weiterlesen, denn dieses leckere Sommer-Rezept dürft Ihr Euch nicht entgehen lassen.
 
Kennt Ihr das, wenn die Zucchini so fiese kleine Stacheln haben, die in den Fingern stecken bleiben, jedesmal, wenn man sie anfasst? Das ist bei meinen auch so und ich vermeide wirklich jeden Kontakt, so gut es geht. Aber sie sind einfach vorzüglich! Ich würde nicht auf sie verzichten wollen.
Dieses Jahr habe ich eine andere Sorte als sonst gewählt. "Costades Romanesco" aus der Gärtnerei Herb in Kempten. Sie wurde mir als Sorte empfohlen, die sich ausgezeichnet zum Grillen eignet, weil sie nicht so weich wird. Und das hat sich absolut bewahrheitet. Aber auch in anderen Gerichten macht sie eine ganz ausgezeichnete Figur.
 
 
Der ganz besondere Sommergeschmack in diesem Rezept kommt außer der Zucchini auch vom Saft der beiden ausgepressten Zitronen. Ein ganz wunderbar fruchtig, frisches Aroma. Wer es lieber ganz vegetarisch haben möchte, kann den Lachs natürlich weglassen, aber ich finde, so wird ein leckeres Sonntagsessen daraus.
 

Zucchini-Risotto mit Zitronen und Lachs

300g Risotto-Reis
1 rote Zwiebel
ca. 400g Zucchini
400g Wildlachsfilet
ca. 1 Liter Gemüsebrühe
1 EL kalte Butter
Saft von 2 Bio-Zitronen
1 großzügige Handvoll geriebener Parmesan und etwas mehr zum Garnieren
einige Blättchen Zitronenbasilikum

Rote Zwiebel in Würfel schneiden und einem Schuss Olivenöl anschwitzen. Reis dazu geben und glasig dünsten. Zucchini und Lachs würfeln und zum Reis in den Topf geben. Gut durchrühren und leicht anbräunen lassen. Mit einigen Schöpfern der Gemüsebrühe ablöschen, so, dass alles knapp bedeckt ist. Auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Immer wieder rühren, bis die Brühe so gut wie aufgesogen ist. Immer wieder schöpflöffelweise Brühe nachgießen, bis der Reis bissfest gegart ist. Rühren nicht vergessen. Zitronensaft, kalte Butter und Parmesan unterheben. Risotto auf Schalen verteilen, mit Parmesan bestreuen und Basilikum darüber geben.

Guten Appetit!
Könnt Ihr den Sommer schon schmecken? Und riechen? Der Zitronensaft macht es zu etwas ganz Besonderem. Ich kann es kaum erwarten, es wieder zu kochen.

Habt eine schöne Woche!

Liebe Grüße, Eure Birgit



Dir gefallen meine Posts und Du möchtest nichts mehr verpassen? Dann abonniere mich gern bei *Bloglovin**google+* oder *facebook*. Oder folge mir auf *Instagram* und *pinterest*. Ich freu mich darauf!