Elfenwinkel-Sommergarten

Hallo Ihr Lieben,

zur Zeit ist es ein wenig ruhig im Elfenwinkel. Wir hatten Familientreffen und einiges vorzubereiten, ein Haufen Termine, mein neuer Job....
Außerdem, ich weiß nicht, ob es Euch auch so geht, aber wenn das Wetter so schön ist, fühle ich mich immer irgendwie genötigt, meine Zeit draußen zu verbringen. Das muss man ja ausnutzen, oder so ähnlich. Ich bin dann schon immer beinahe dankbar, wenn es mal einen Tag regnet, damit ich den Haushalt wieder in den Griff bekomme. Der leidet nämlich immer ganz schön, wenn ich dauernd draußen rum springe. Kennt Ihr das? Oder gehört Ihr zu den Super-Mums, die den ganzen Laden schmeißen, die Unterhosen bügeln, Böden wischen, Fenster putzen, die Kinder von einem Hobby zum nächsten fahren, den Garten in Schuß halten , einen Online-Shop führen und dabei noch gut aussehen? Und das alles an einem Tag?

Tja, sorry, ich leider nicht. Den Laden schmeiße ich schon, aber Unterhosen werden generell nicht gebügelt, Böden nach Lust und Laune gewischt, Fenster nur geputzt, wenn ich Zeit habe (also mit etwas Glück 2x im Jahr) und so weiter und so weiter.
Ich muss ja zugeben, dass ich im Sommer tatsächlich gerne im Garten bin. Ein bißchen hier zupfen, ein bißchen da umsetzen und an der nächsten Ecke etwas abschneiden. Ich finde immer etwas zu tun.
Und es macht Spaß! Ich liebe meinen Garten. Er wird vermutlich nie fertig sein, weil wir immer wieder etwas finden, verändern, erneuern oder andere Ideen haben. Und das ist gut so!






Wenn ich einen Satz mit "Wir könnten doch eigentlich..." anfange, kommt vom Hausherrn gleich mal obligatorisch "Nö, auf keinen Fall!". Vermutlich weil er weiß, dass das Grobe in der Regel an ihm hängen bleibt. Er muss immer meine Ideen umsetzen und macht das wirklich ziemlich genial.
In meinen Kopf schwirren immer irgendwelche Gedanken herum, was ich verändern oder verbessern könnte in meinem Garten. Das gilt für Blumen genauso, wie für den Gemüsegarten. Da habe ich im Herbst schon ein neues Projekt. Aus einem schmalen chaotischen Streifen mit einer seltsamen Mischung aus Stauden, Heilpflanzen und Kräutern soll ein reines Kräuterbeet werden. Bislang verstreuen sich meine Kräuter über den ganzen Garten, was ich wirklich unpraktisch finde. Im Frühjahr setze ich dann oft eine neue Errungenschaft dazu, nur um dann festzustellen, dass sie von irgendeiner anderen Pflanze überwuchert wird. Deshalb möchte ich das Beet erneuern und zu einem Kräuterbeet machen.


Und jetzt gehe ich erst mal wieder in den Garten und denke ein bißchen nach.

Habt einen schönen Tag!

Liebe Grüße, Eure Birgit



Dir gefallen meine Posts und Du möchtest nichts mehr verpassen? Dann abonniere mich gern bei *Bloglovin**google+* oder *facebook*. Oder folge mir auf *Instagram* und *pinterest*. Ich freu mich darauf!